Neue Holzzerkleinerungs- anlage macht aus Abfällen wertvolle Materialien

Holzverpackungen Bachmann hat eine neue Holzzerkleinerungs- anlage in Betrieb genommen. Alt- und Resthölzer können somit für die energetische Verwertung weiterverarbeitet werden. Mit dem gewonnenen Material wird die Heizungsanlage des Unternehmens betrieben. Durch die ergriffenen Maßnahmen können 60% der benötigten Heizenergie des Standorts in Eschau-Hobbach aus Holzabfällen der eigenen Produktion erzeugt werden (Siehe Artikel „Fernwärmeleitungsnetz“). Gleichzeitig wird bei der Holzzerkleinerung Rindenmulch produziert, der als neues Produkt das Produkt- programm der Fa. Bachmann Holzverpackungen erweitert.